Treiber Updater und Firewall sind jetzt verfügbar! Heute zu Premium wechseln

Anleitung zum Schutz vor Malware

Wenn Sie jemals einen Computer benutzt haben, werden Sie wahrscheinlich irgendwann auch Begriffe wie Würmer, Bots und Trojaner schon gehört haben. Aber kennen Sie tatsächlich die Unterschiede zwischen diesen Begriffen? Die Meisten von uns neigen dazu, alle bösartigen Bedrohungen auf unseren Computern als Virus zu bezeichnen. Viren sind jedoch nur eine Art der bösartigen Bedrohungen und fallen unter die weitere Kategorie der „Malware“. Der Schutz Ihres PCs beginnt mit dem Verstehen der verschiedenen Arten von Malware und wie sie funktionieren.

VIREN

Viren können sich selbst kopieren und Computerdateien beschädigen, die sie anvisieren. Sie hängen sich an ausführbare Dateien wie Songs und Videos an. Dies erlaubt es ihnen, sich im Internet einfach von Benutzer zu Benutzer zu übertragen. Viren können Dateien nur angreifen, wenn sie ein aktives Wirtsprogramm haben.

Häufige Typen von Viren umfassen:

WÜRMER

Würmer können sich ebenfalls selbst replizieren, aber sie brauchen kein aktives Wirtsprogramm, um Schaden zu verursachen. Sobald ein Wurm seinen Weg in Ihr System gefunden hat, kann er sich selbst replizieren und über das Netzwerk oder die Internetverbindung auf andere Computer verbreiten. Würmer können Ihrem Computer schaden, indem sie Netzwerkbandbreite verbrauchen und zusätzliche Malware einführen.

TROJANER

Trojaner infizieren den Computer des Benutzers, indem sie sich als scheinbar harmlose Programme tarnen. Die Benutzer werden dazu verführt, Trojaner auf Ihre Computersysteme zu laden und sie auszuführen. Sobald sie aktiviert wurden, erlauben es Trojaner dem Angreifer das Kopieren, Ändern, Löschen und Stehlen von sensiblen Daten.

Häufige Typen von Trojanern umfassen:

BOTS

Bots oder Robots sind Anwendungen, die auf dem Computer des Benutzers automatisierte Aufgaben ausführen. Sobald ein Bot den Computer infiziert, verbindet er sich mit den zentralen Servern und bildet ein Netzwerk von infizierten Computern. Dieses Netzwerk ist als Botnetz bekannt. Durch das Botnetz kann der Angreifer großflächige Spam-Kampagnen wie Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriffe auf Computernetzwerke starten.

ADWARE

Adware zeigt oder lädt unerwünschte Werbung auf den Computer des Benutzer herunter. Sie kommt gewöhnlich in Form von Pop-up-Anzeigen oder durch die Umleitung Ihres Browsers auf Werbe-Websites. Wenn die Adware den Benutzer nicht darüber unterrichtet, dass sie dessen Informationen sammelt, wird sie als böswillig betrachtet und kann sogar Spyware enthalten.

SPYWARE

Spyware sammelt Daten von Computern und sendet sie ohne die Zustimmung des Benutzers an Dritte. Sie kann Ihre Netzaktivität überwachen, auf E-Mails zugreifen und vertrauliche Informationen stehlen. Diese Informationen können Anmeldedaten, Kreditkartennummern und Tastenanschläge umfassen.

RANSOMWARE

Ransomware sperrt die Nutzung des Computers durch den Benutzer, biss er ein „Lösegeld“ bezahlt. Sie beschränkt den Zugriff auf die Daten Ihres Computers mit einer Dateiverschlüsselung. Um den Verschlüsselungscode zu erhalten und die Daten freizuschalten, muss der Benutzer das Lösegeld an den Angreifer bezahlen.

Wie können Sie jetzt also Ihren PC beschützen, da Sie die Arten von Malware kennen? Hier sind ein paar einfache Tipp:

Um mehr darüber zu erfahren, wie Sie Ihren PC von Malware sauber halten, sehen Sie sich hier.